Nahrung für die Lunge

[Blog von 2014, update am 29. April 2020]

Die Lunge ist unser sensibelste Organ. Sagt die TCM. Genau wie der Dickdarm gehört die Lunge zum Metall-Element. Da wir unablässig atmen, hat unsere Lunge extrem viel Kontakt mit der Umwelt.

 

Tipps für gute Lungen-Gesundheit

Lass los

Ausatmen, also loslassen, ist eine yinne Bewegung. Ausatmen und loslassen beziehen sich aber nicht nur auf die Atmung, sondern auf alles belastende in unserem Leben. Schränke aufräumen, sich von Unwichtigem trennen, eventuell sogar energieraubende Freundschaften beenden, fördern eine gesunde Lungen-Energie.

Umarm deine Trauer

Trauer ist die Emotion, die die Lunge (langfristig) am meisten schädigt. Es geht hier aber nicht um die gesunde Trauer nach dem Verlust von Liebsten oder materiellen Dingen. Schädlich ist nur die chronische Trauer bei man nicht zum Loslassen und Abschiednehmen kommt. Genauso schädlich ist es Trauer erst gar nicht zuzulassen. Trauer ist wichtig, um neuen Raum zu bekommen und neue Entwicklungen zuzulassen.

Nicht zu trocken

Unsere Lunge reagiert sehr empfindlich auf Trockenheit. Die Austrocknung kommt oft durch Rauchen, trockene Raumluft und austrocknende Nahrungsmittel. Austrocknende Nahrungsmittel sind unter anderem:

  • Kaffee (auch der koffeinfreie Kaffee und der Getreidekaffee)
  • heiße Kräuter und Gewürze wie Ingwer, Chili, Curry, Zimt, Kakao
  • Übermaß an Küchensalz
  • schwarzer Tee, grüner Tee, Tee mit heißen Gewürzen wie Ingwertee, Chai, Yogi-Tee
  • Alkohol

 

Auch gut für die Lunge

Nach der TCM hängt die Gesundheit der Lunge stark von der Gesundheit von Milz und Magen ab. Die TCM sagt: die Lunge ist das Kind der Milz. Übersetzt bedeutet dies, dass eine gesunde Verdauung (also Milz) die Basis für eine gesunde Lunge ist. Ein gesundes Milz-Qi führt automatisch zu einem gesunden Lungen-Qi. Ein gesundes Magen-Yin führt automatisch zu einem gesunden Lungen-Yin. Außerdem gibt es ein paar Nahrungsmittel, die die Lungen vor Austrocknung schützen:

  • Birnen
  • Mandarinen
  • Mandelmilch
  • Sesam.

Das Lungen-Qi wird gestärkt durch:

  • Rettich
  • Radieschen
  • Kohlrabi
  • Gartenkresse
  • Thymian (bitte sei vorsichtig, da Thymian einen thermisch warmen Effekt hat, kann er im Übermaß gegessen auch wieder zur Austrocknung führen).

 

Lotuswurzel – Pflänzchen für die Lunge

Die TCM kennt noch eine tolle Pflanze für die Lunge: die Lotuswurzel. Wenn man diese in Scheiben schneidet, dann weiß man auch warum. Die Hohlräume erinnern an die Hohlräume unserer Atemwege.

Lotuswurzel gehört zur Familie der Wasserlilien. Man kann sie vor allem im Herbst und Winter frisch kaufen (am besten in Asia-Shops). In den übrigens Monaten kann man sie getrocknet kaufen (in Scheiben oder als Pulver). Dieses kannst du in Bioläden kaufen oder im Internet bestellen.

Lotuswurzel hilft bei Husten und verschleimten Atemwegen. Außerdem baut frische Lotuswurzel Blut auf. Persönlich finde ich den Geschmack der frischen Lotuswurzel etwas, sagen wir mal, gewöhnungsbedürftig. Aber das kann natürlich an mir liegen. Ab und zu in der Misosuppe oder in einer Kraftbrühe finde ich Lotuswurzel ganz erträglich. Wer weiß, vielleicht magst du den Geschmack ja auch sehr.

Rezept: Lotuswurzel-Tee

Schäle 5 cm einer frischen Lotuswurzel und reibe das Stück dann fein. Nimm die geriebene Masse zwischen die Fingerspitzen und drücke den Saft heraus in einen kleinen Topf. Gib eine Tasse Wasser hinzu und bringe die Mischung zum Kochen. Lass es kurz aufkochen, dann ist der Tee schon fertig.

Anstelle der frischen Lotuswurzel kannst du auch getrocknete Lotuswurzel nehmen (oder du nimmst Pulver). Gib 5-6 Stücke in einen Topf mit einer Tasse wasser und köchele alles 10 Minuten lang. Gieße den Tee durch ein Sieb und genieße. Der Tee ist übrigens sehr mild und lecker.

Bitte beachte: ich würde niemals behaupten, dass dieser Tee gegen schwere Infektionskrankheiten oder Lungenentzündungen hilft. Worum es aber geht: tu deiner Lunge etwas Gutes, vor allem, bevor (!) sie erkrankt.

Du weißt ja, dass Vorbeugen in der TCM das Allerwichtigste ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × zwei =